Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.
  • Schriftgröße normal
  • Schriftgröße mittel
  • Schriftgröße maximal

Arthrose und symptomatisch ähnliche Krankheiten



Eine Arthrose ist vor allem zu Beginn schwer zu diagnostizieren. Der Grund: Die Symptome treffen auf eine Vielzahl von Krankheiten zu. 

Besonders in der Frühphase der Arthrose, in der eindeutige Symptome fehlen, und im Stadium der aktivierten Arthrose, wo lokale Entzündungszeichen im Vordergrund stehen, müssen andere Gelenkerkrankungen erkannt und ausgeschlossen werden. Die Abgrenzung ist in diesen Fällen nicht immer ganz einfach.

Gesicherte Diagnose
Nur die Gesamtheit aller Beschwerden und Symptome, unter denen ein Patient leidet, gibt letztendlich Aufschluss darüber, welche Erkrankung tatsächlich vorliegt. Krankheiten, die bei der Diagnostik aufgrund sehr ähnlicher oder nahezu identischer Symptomkomplexe ebenfalls infrage kommen, werden als Differenzialdiagnosen bezeichnet. Der Arzt schließt diese mittels der sogenannten Differenzialdiagnostik als Ursache aus, bevor er mit der Therapie beginnt.

Differenzialdiagnosen der Arthrose

Unter die Erkrankungen, die der Arthrose ähnlich sind, fallen vor allem infektiöse und entzündliche Gelenkerkrankungen, aber auch weitere Veränderungen wie ein blutgefülltes Gelenk, eine Gelenkmaus (freier Gelenkkörper) oder die Veränderungen bei Stoffwechselstörungen. Bei den infektiösen Erkrankungen handelt es sich zum Beispiel um eitrige Gelenkentzündungen oder eine Gelenktuberkulose. Unter die entzündlichen Ursachen fallen die rheumatischen Gelenkveränderungen wie auch die Psoriasis-Arthritis, die Arthritis bei Gicht und Pseudogicht sowie die Veränderungen bei verschiedenen Autoimmunerkrankungen.
Autoren und Quellen
Weiterführende Themen