Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.
  • Schriftgröße normal
  • Schriftgröße mittel
  • Schriftgröße maximal

Geschwächtes Immunsystem: Ursachen und Risikofaktoren



Ein geschwächtes Immunsystem ist noch keine Krankheit. Mit einem geschwächten Immunsystem ist jedoch die Wahrscheinlichkeit größer, krank zu werden.

Eine traurige Frau telefoniert mit ihrem Handy. © Thinkstock
Davon unterscheiden muss man gefährliche chronische Krankheiten, die sich als Immunschwäche bemerkbar machen: etwa AIDS, Leukämie und bestimmte Autoimmunkrankheiten.

Alles, was den Organismus belastet, kostet auch das Immunsystem Kraftreserven. Ein Beispiel hierfür ist Stress.

Sie sollten Ihr Immunsystem unterstützen, wenn Sie

  • sich abgeschlagen und kraftlos fühlen,
  • chronische Krankheiten haben,
  • sich oft in geschlossenen Räumen mit anderen Personen aufhalten,
  • wenig Obst und Gemüse essen,
  • wenig Bewegung haben,
  • sehr viel Sport treiben,
  • viele Medikamente nehmen,
  • großen Belastungen ausgesetzt sind
  • oder wenig schlafen.

Autoren und Quellen
Weiterführende Themen