Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.

Therapie bei Nasennebenhöhlenentzündung: Salzlösungen



Nasentropfen und -sprays mit Mineral- oder Meersalz befeuchten die Nasenschleimhäute und erleichtern so die Atmung bei einer chronischen Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis). Sie sind gut verträglich.

Bei einer akuten Nasennebenhöhlenentzündung jedoch sind isotone oder hypertone Sprays und Spülungen laut der Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde wenig hilfreich.

Werden gleichzeitig weitere Medikamente in der Nase eingesetzt, muss die Salzlösung zuerst verabreicht werden. Kombinationen mit dem heilungsfördernden Wirkstoff Dexpanthenol eigenen sich bei wunder Nase.

Mit einer Nasenspülung mit Salzlösung werden Schleim und Krankheitserreger aus der Nase gespült und die Schleimhäute befeuchtet.

Wirkstoffe

  • Dexpanthenol und Meerwasser
  • steriles isotonisiertes Meerwasser

Autoren und Quellen
Weiterführende Themen